Antriebsmodul - Hermann Marwede


Das "Antriebsmodul" ermöglicht den genauen Einbau alle Baugruppen in den Rumpf. Es dient der Befestigung der Antriebsmotoren, des Servos und der Ruderlager. Alle Bauteile sind entsprechend des Planes aufeinander abgestimmt. Eine zusätzliche Befestigung ist für die äußeren Wellenböcke vorgesehen und mit dem Modul verschraubbar.
Zusätzlich kann hier, im Bereich des Mittelruders, die seitliche Verspannung für die Außenwände befestigt werden. Dies hat sich wegen der großen Öffnung der Heckwanne als vorteilhaft erwiesen.
Die Ruder sind aus Resin gegossen. Zur Abdichtung des Ruderkokers liefere ich zur Zeit eine gummimierte VA-Unterlegscheibe. Die Anlegung der Ruder erfolgt durch die zum T-Träger zusammengelöteten Leiterplattenstreifen.
Das Video am Ende der Bilder zeigt dann den Bewegungsablauf.

Für den exakten Einbau ist im Abstand von 160 mm und 575 mm vom Heck je ein 9 mm Loch in den Kiel des Rumpfes zu bohren. Bedingt durch die unterschiedlichen Lamitdicken in diesem Bereich ist diese Lösung erforderlich. Der Länsspant ist dann so einzupassen, daß die beiden Zapfen mit der Laminataußenkante abschließen.

! Die auf den Fotos zu sehenden Motoren, der Servo, die Servoscheiben, Spannelemente sowie Schrauben gehören nicht zum Lieferumfang. !
HM-MS-a07.jpg
HM-MS-a07.jpg
JD600171.JPG
JD600171.JPG
JD600331-a.jpg
JD600331-a.jpg
JD601078-a.jpg
JD601078-a.jpg
JD601079-a.jpg
JD601079-a.jpg
JD601104-a.jpg
JD601104-a.jpg
JD601135-a.jpg
JD601135-a.jpg
P002577-a.jpg
P002577-a.jpg
P002593-a.jpg
P002593-a.jpg
P002640-a.jpg
P002640-a.jpg
Ruderanlenkung.mpg Die Ruderanlenkung in Funktion

Created by IrfanView