Aufbau der "Hans Hackmack" der DGzRS - Bauanleitung


P002131.html
P002131.JPG
P002132.html
P002132.JPG
P002133.html
P002133.JPG
P002134.html
P002134.JPG
P002135.html
P002135.JPG
P002136.html
P002136.JPG
P002138.html
P002138.JPG
P002141.html
P002141.JPG
P002142.html
P002142.JPG
P002143.html
P002143.JPG
P002144.html
P002144.JPG
P002145.html
P002145.JPG
P002146.html
P002146.JPG
P002147.html
P002147.JPG
P002148.html
P002148.JPG
P002149.html
P002149.JPG
P002150.html
P002150.JPG
P002151.html
P002151.JPG
P002152.html
P002152.JPG
P002153.html
P002153.JPG
P002163.html
P002163.JPG
P002164.html
P002164.JPG
P002165.html
P002165.JPG
P002166.html
P002166.JPG
P002167.html
P002167.JPG
P002168.html
P002168.JPG
P002168-a.html
P002168-a.jpg
P002172-a.html
P002172-a.jpg
zurück
Ein paar Tips noch für den Zusammenbau:
Bitte überprüfen Sie nach Erhalt Ihrer Bestellung die Vollzähligkeit der Bauteile an Hand des Bildes. Den Umfang der Fensterscheiben können Sie hier erkennen.
Für die späteren Lackierarbeiten sollten die Teile entfettet und angeschliffen werden. Bei jeder Konstruktion sind Kompromisse notwendig. Das betrifft in der Regel schräg stehende Flächen. Bis zu einer Materialdicke von 1,5 mm bin ich davon ausgegangen die Teile ohne weitere Bearbeitung verwenden zu können. Die in der Abwicklung entstehenden offenen Kanten müssen mit Spachtel oder angelöstem Polystyrol gefüllt werden. Auf entsprechendem Wunsch kann ich die jeweiligen Teile auch so liefern, daß sie durch Anschleifen der Kanten eingepaßt werden müssen.
Zum Kleben benutze ich ein Gemisch aus je 50% .......................

Created by IrfanView